Clooney – 2014 – Griechenland

 

Clooney – lässt sich vom Schicksal nicht unterkriegen

Rasse: Mischling
Geburtsjahr: 2014
Geschlecht: Rüde
Handicap: Gehbinderung / Beinverkrümmung
Größe: 55 cm
Gewicht: 25 kg
kastriert: ja
Eigenschaften: verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Rüden
Haltung: Einzelhaltung, als Zweithund geeignet
Standort des Hundes: Griechenland – Athen

Beschreibung:
Clooney liebt das Leben. Er spielt und rennt. Seine etwas krummen Beine stören ihn dabei herzlich wenig. Er möchte der beste Freund des Menschen sein und steht dabei mit seinem Charme seinem menschlichen Namensvetter in nichts nach.
Es war im Sommer 2015, als Clooney plötzlich auftauchte: Stark abgemagert, übersät von Parasiten und mit krummen Hinterbeinchen. Dank der Tierschützer wurde aus dem Häufchen Elend schnell ein unbeschwerter und verspielter kleiner Kerl, der sich mit allen Hunden in der Pension gut versteht.
Clooney hat seinen Namen nicht durch Zufall bekommen. Er hat ein ebenso charmantes Gesicht und spitzbübisches Lächeln wie sein Namensvetter.
Clooney hat verformte Hinterbeine und das ist ziemlich traurig, sollte man meinen. Doch Clooney ist perfekt, genau so wie er ist!
Er ist froehlich, absolut vertraeglich, lieb, verspielt und und und …
Dieser Hund geniesst sein Leben und braucht eine liebe Familie und viele Spielfreunde, dann wird auch sein Leben perfekt.“
Clooney liebt es, mit anderen Hunden zu spielen. Seine Behinderung ist ihm beim Spielen nicht anzumerken. Die Tierschützer in Griechenland haben sich auf Anraten eines Spezialisten gegen eine OP entschieden, um Clooney die damit verbundenen Schmerzen zu ersparen.
Clooney liebt es, zu rennen und zu spielen. Und sollte einer seiner „Spielkameraden“ mal keine Lust haben zu spielen, dann fordert er sie mit seinem Bellen auf.
Die Tierschützer, die ihn beobachteten, stellten fest, dass Clooney offensichtlich beim Spielen keine Schmerzen hat, obwohl auf den Fotos deutlich zu erkennen ist, welches Leid er hat.
Wegen der vielen anderen ständigen Notfälle hat der Tierklinikbesuch noch nicht stattgefunden, aber der Tierarztbesuch ist geplant, um der Fehlstellung der Beine auf den Grund zu gehen.
Vermutlich handelt es sich um eine Fehlentwicklung während der Wachstumsphase, vielleicht aufgrund von Mangelernährung. Seine Behinderung schränkt Clooney nicht ein, er kann normal laufen, auch, wenn es etwas ungewohnt aussieht …
Für den schönen Clooney mit dem einzigartig gezeichneten Gesicht und den tollen Augen suchen wir eine Familie, die ihn so nimmt, wie er ist und die ihm ein unbeschwertes Hundeleben in Geborgenheit ermöglicht, in dem er nie wieder Angst vor diesem großen Hunger haben muss.

Kontakt:
Stray einsame Vierbeiner
AnsprechpartnerIn: Tina Glawion
40822 Mettmann
Tel.-Nr.: 0176 62067640
E-Mail: t.glawion@stray-ev.de
Webseite: www.stray-einsame-vierbeiner.de