Milan – 2017 – Slowakische Republik

Rollihund Milan hofft auf sein persönliches Wunder

Rasse: Mischlingshund
Geburtsjahr: 2017
Geschlecht: Rüde
Handicap: gelähmte Hinterläufe
Größe: mittelgroß – 30 bis 50 cm
kastriert: nein
Standort des Hundes: Slowakische Republik

Beschreibung:
Es ist eisig kalt, der Wind verschlimmert alles noch und der Schnee liegt bereits hoch in der Slowakei, als Milan von einem Auto überrollt wurde.

Schwer verletzt wurde er liegen gelassen, wie ein Stück Abfall. Niemand sah seine Schmerzen oder hörte sein Weinen. Es dauerte Tage, bis Anwohner auf ihn aufmerksam wurden und unsere befreundeten Tierschützer informierten.

Emotional macht es einen großen Unterschied, ob man von Tierschützern informiert wird oder selbst involviert ist.

Unsere „Chefin“ Sabine Seitz war in der Slowakei derzeit Vorort und hat zusammen mit den slowakischen Tierschützern das Notfellchen gesucht.

Man will nicht glauben, wieviel Kraft einem Angst und Schmerz geben kann. Milan hat sich immer wieder im dichten Dickicht versteckt und der Neuschnee half ihm immer wieder, seine Spuren für uns unsichtbar zu machen. Aber wer unsere Sabine Seitz und auch Bea kennt weiß, aufgeben ist keine Option.

Am zweiten Tag nach dem Notruf – Sabine hat ihre Rückreise extra verschoben – gelang es ihnen, Spuren zu finden und zu folgen. Nahe der stark befahrenen Straße saß er im Gestrüpp und versuchte sich weiter vor uns Menschen zu verstecken.

Bei seinem erneuten Fluchtversuch sahen wir, dass er die Hinterläufe hinterher zog. Da bereits mehrere Tage vergangen waren, seit er angefahren wurde, verließen ihn nun die Kräfte.

Die Tierschützerinnen konnten Milan, wie sie ihn später tauften, vorsichtig einfangen und aus der Kälte, die seinen baldigen Tod bedeutet hätte, befreien.

Unser nächster Weg war in die Tierklinik, um zu sehen wie schwer verletzt Milan ist.

Die Röntgenbilder zeigen, dass ein Wirbel kaputt und vermutlich nicht operabel ist. Auf das Urteil des Neurologen warten wir noch.

Seine Hinterläufe wird Milan nicht mehr bewegen können. Aber langsam fasst er wieder Vertrauen und er ließ sich bereits kurz streicheln. Das Futter und Wasser schmecken ihm.

Sabine und das ganze Casa Team sind überzeugt, dass Milan ein glücklicher Rollihund wird, wenn wir ihm die Chance dazu geben. Allerdings ist weder bei Bea noch auf unserem Schutzhof ein geeigneter Platz für unser Notfellchen.

Für den ca. 1-2 Jahren alten und 40 cm großen Hundebuben suchen wir deshalb ab Mitte Januar einen Platz. Wer hat diesen für Milan?

Alles Weitere bespricht unsere Iris Lücke mit Euch.

Kontakt:
Casa Animale e.V.
AnsprechpartnerIn: Iris Lücke
95482 Gefrees
Tel.-Nr.: 0163 376 94 98
E-Mail: i.luecke@casa-animale.de
Webseite: www.casa-animale.de