Puro – 2015 – 41569 Rommerskirchen

Puro – wohin führt mein Weg?

Rasse: Mischling
Geburtsjahr: 2015
Geschlecht: Rüde
Handicap: Schilddrüsenunterfunktion
Größe: mittelgroß – 30 bis 50 cm
kastriert: nein
Eigenschaften: verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Rüden, leinenführig
Haltung: als Zweithund geeignet
Pflegestelle gesucht: ja
Standort des Hundes: 41569 Rommerskirchen

Beschreibung:
Puro lernten wir 2015 im Canile Tortoli kennen. Der kleine Welpe lebte dort gemeinsam mit seinen Geschwistern und seiner Mama. Die zuckersüße Rasselbande fegte damals völlig überdreht und lebensfroh durch das Gehege. Es gelang uns, für die komplette Hundefamilie schon bald Familien in Deutschland zu finden, sodass Puro im Mai 2016 das Canile verlassen und seine große Reise antreten durfte.

Nach ca. 1,5 Jahren kontaktierte die Familie uns und teilte mit, dass Puro geschnappt hatte und sie nun sehr beunruhigt waren, denn zwischenzeitlich hatte es Nachwuchs gegeben, um den man sich sorgte. Eine Pflegefamilie nahm Puro auf und sein Glück schien perfekt, als eines Tages die Nachricht kam, dass er für immer bleiben darf.

Puro lebte in dieser Familie mit weiteren Hunden und auch mit Kaninchen problemlos zusammen. Er war von Beginn an ein sehr liebenswerter, fröhlicher, aber auch nervöser und unsicherer Hund, der sich gerne zurückzog, wenn es ihm zu wuselig wurde. Dafür richtete die Familie ihm einen Rückzugsort in der oberen Etage ein, den er gerne nutzte. Nach knapp einem Jahr kam es auch in dieser Familie zu einem Vorfall und als er 10 Monate später sein Frauchen erneut biss, entschied die Familie sich schweren Herzens dazu, Puro abzugeben.

So landete Puro im Tierheim Oekoven in NRW, mit dem wir seit einiger Zeit nicht nur eine gute Kooperation haben, sondern auch, weil die Möglichkeit gegeben ist, dass dort mit den Tieren individuell mit sehr guten Hundetrainern des Hundezentrums CANKUNA gearbeitet wird.

Puro hat in den letzten Monaten schon sehr gute Fortschritte gemacht. Sein größtes Problem ist, wenn er sich bedrängt fühlt, man über ihn greift oder ihn festhält. Er konnte die Nähe zu Beginn überhaupt nicht ertragen, ist sofort panisch geworden und hat um sich geschnappt. Die bisherigen Trainingsstunden haben bereits erstaunliche Wirkung gezeigt, so dass mittlerweile selbst fremde Menschen Vertrauensübungen mit ihm machen können und er sich anschließend wie verrückt freut, wenn er für den Erfolg gelobt wird. Es macht den Anschein, als wäre er selbst ein bisschen stolz auf sich, dass er diese Situationen nicht nur erträgt, sondern sogar Gefallen daran finde. Wenn man ihn lobt, läuft er wie wild umher und spielt die Person an, die mit ihm trainiert.

Wir wünschen uns für Puro ein ruhiges Zuhause ohne Kinder, in dem man unbedingt weiterhin sehr konsequent und unter Anleitung eines CANKUNA-Hundetrainers mit ihm arbeitet. Es ist uns sehr wichtig, dass dieser tolle Hundemann endlich seinen Platz für’s Leben findet und für immer ankommen darf und dass sich die Vorfälle der Vergangenheit nicht wiederholen.

Wenn Sie die nötige Hundeerfahrung haben und dem fröhlichen Puro seine Chance geben möchten, freue ich mich auf Ihren Anruf. Auch mit einem Pflegestellenplatz wäre Puro sehr geholfen, da er unter dem Tierheimstress sehr leidet.

Puro auf der Webseite des Vereins ( inkl. Video): klick hier

Kontakt:
STREUNERHerzen e.V.
AnsprechpartnerIn: Beate Roeder
50321 Brühl
Tel.-Nr.: 01729237394
E-Mail: beate.roeder@streunerherzen.com
Webseite: streunerherzen.com