Kiron – ca. 2012-2013 – Bulgarien

Kiron – hatte bisher nichts Schönes im Leben

Rasse: Schäferhund
Geburtsjahr: ca. 2012-2013
Geschlecht: Rüde
Größe: groß – ab 50 cm
kastriert: ja
Eigenschaften: verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Rüden
Standort des Hundes: Shumen/Bulgarien

Beschreibung:
Bei unserem Kiron ist die Rasse nicht zu übersehen… Hier hat eindeutig ein Schäferhund mitgemischt, vermutlich ist Kiron sogar ein reinrassiger Schäferhund.

Schäferhunde werden auch in Bulgarien immer noch gerne gekauft, denn sie machen schließlich etwas „her“, sind groß, kräftig und können ein Grundstück gut bewachen. Und genau dafür werden diese Hunde angeschafft und nicht aufgrund ihres tollen Wesens und der besonderen Eigenschaften. Schäferhunde werden in Bulgarien ausschließlich als Wachhunde gehalten, entweder auf einem Hof oder sie liegen – und das ist noch schlimmer – ihr Leben lang an der Kette.

Ein eintönigeres und tristeres Leben kann man sich wohl kaum vorstellen. Und das für einen treuen Begleiter wie einen Schäferhund, der sehr intelligent ist und unbedingt gefördert werden sollte. Die meisten dieser Hunde bekommen von ihren Besitzern noch nicht einmal eine Hundehütte gestellt, die sie vor Sonne, Regen oder Schnee schützt. Was für uns unbegreiflich ist, ist leider immer noch bittere Realität in Bulgarien.

Werden die Hunde dann älter, gebrechlicher und verursachen vielleicht auch noch zusätzliche Kosten (z.B. für den Besuch bei einem Tierarzt), kommt es oft vor, dass diese Hunde einfach in unserem Tierheim abgegeben werden. Eigentlich passt das Wort „ausrangiert“ hier besser, denn bei der Übergabe haben wir manchmal das Gefühl, als würden die Leute ein altes paar Schuhe „entsorgen“.

Kiron ist einer dieser Kandidaten, dem das gleiche Schicksal widerfahren ist. Er wurde von seinem Besitzer einfach bei uns im Tierheim abgegeben mit der Begründung, er sei nun zu alt. Ohne sich noch einmal umzudrehen, ist er weggegangen. Kiron blieb zurück und verstand die Welt nicht mehr.

Sollte er an der Kette gelebt haben, ist er nun wenigstens frei! Und er bekommt bei uns im Tierheim wenigstens ab und zu ein paar Streicheleinheiten, die er in seinem bisherigen Leben vermutlich noch nie bekommen hat. Endlich hat er ein Dach über dem Kopf und kann sich in eine der Hütten zurückziehen, wenn es ihm zu trubelig wird.

Trotzdem ist auch das Tierheim kein Ort, an dem Kiron den Rest seines Lebens verbringen sollte! Kiron hat es nun wirklich verdient, die Jahre, die ihm noch bleiben, in einem behüteten und liebevollen Zuhause zu leben.

Es ist nicht ganz einfach zu schätzen, wie alt er ist. Wir denken, er ist ca. 8-9 Jahre alt (geb. ca. 2012-2013). Für einen Schäferhund mit einer Schulterhöhe von ca. 60 cm ist dies schon ein stolzes Alter, deshalb hoffen wir, dass Kiron bald seine Chance bekommt und noch ein paar schöne Jahre erleben darf.

Da er ein sehr genügsamer Kerl ist, wird er nicht viele Ansprüche stellen. Ein warmes Bett, Futter und streichelnde Hände würden ihm schon genügen!

Auf dem Video sieht man es sehr deutlich, dass Kiron eine schwere HD hat und deshalb eigentlich dringend regelmäßig Schmerzmittel benötigt. Unter anderem deshalb ist es auch so dringend, dass er bald ausreisen kann. Der bevorstehende Winter wird vor allem auch aufgrund seiner HD, dem nasskalten Wetter und den kühlen Temperaturen furchtbar werden.

Lange Spaziergänge wird er nicht mehr schaffen, aber regelmäßige und gemütliche Spaziergänge wären gut und wichtig für ihn, vor allem auch wegen des Muskelaufbaus. Und vielleicht die eine oder andere Aufgabe für seinen Kopf!

Kiron ist ein ganz ruhiger, lieber Kerl, der fremden Menschen gegenüber erst einmal ein bisschen vorsichtig gegenüber ist. Kein Wunder, denn er wurde ja auch einfach abgeschoben. Sehr geliebt scheint man ihn nicht zu haben… Er braucht etwas Zeit, um Vertrauen zu fassen, dann öffnet er sich aber. Deshalb suchen wir für ihn einen ruhigen, kinderlosen Haushalt bei Menschen, die einfühlsam mit Kiron umgehen und ihn langsam an alles heranführen. Man sollte z.B. nicht zu stürmisch auf ihn zugehen, dann könnte er sich erschrecken.

Mit den anderen Rüden und Hündinnen in seinem Auslauf kommt er sehr gut zurecht und zeigt sich auch dort als unkomplizierter und freundlicher Kerl.

Und nun noch eine schöne Geschichte zum Schluss: Kiron scheint Freude am Spielen zu haben, denn als wir dort waren hat er immer wieder den großen metallenen Wassernapf voller Elan durch den Auslauf gerollt! :- ) Es hat ziemlich laut gescheppert, aber er fand das einfach toll!

In den Augen des vorherigen Besitzers hat Kiron ausgedient, für uns hat er das noch lange nicht! Kiron soll erfahren dürfen, wie schön das Leben als Hund eigentlich sein kann und wie es ist, wenn sich jemand liebevoll um ihn kümmert. Das hat er in seinem Leben noch nie erfahren dürfen.

Jetzt ist es an der Zeit und wir hoffen, dass 2021 SEIN Jahr werden wird!

Kiron ist geimpft, gechipt und kastriert und jeder Zeit bereit, einen Platz im Transporter zu besetzen.

Kiron auf der Webseite des Vereins: klick hier

Kontakt:
Grund zur Hoffnung e. V.
AnsprechpartnerIn: Verena Albert
61184 Karben
Tel.-Nr.: 0176-20752489
E-Mail: verenaalbert@hotmail.com
Webseite: https://www.grund-zur-hoffnung.org/