Baldo – 2014 – Italien

Baldo – auf der Suche nach Geborgenheit

Rasse: Segugio- Mischling
Geburtsjahr: 01.01.2014
Geschlecht: Rüde
Größe: groß – ab 50 cm
kastriert: nein
Eigenschaften: verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Rüden, Jagdtrieb
Haltung: als Zweithund geeignet
Pflegestelle gesucht: ja
Standort des Hundes: Italien

Beschreibung:
Baldo wurde einer Kollegin bei ihrem letzten Besuch unseres Kooperationstierheims, der L.I.D.A. in Olbia, von seinem Pfleger besonders ans Herz gelegt. Der schüchterne Rüde hat das traurige Schicksal, als Jagdhund auf Sardinien geboren zu sein und sein bisheriges Leben bei einem Jäger verbracht zu haben. Jagdhunde dienen oft nur dazu, ihren Job zu erfüllen, leben fast ausschließlich in kleinen Verschlägen, bekommen nur unregelmäßig Futter und werden lediglich zur Jagd aus diesem tristen Gefängnis herausgeholt. Taugen die Vierbeiner irgendwann nicht mehr zur Jagd, so werden sie bestenfalls ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen.

Baldo ist einer dieser Jagdhunde, der ein schönes Leben an der Seite seines Menschen bisher leider nicht kennenlernen durfte. Er lebte in katastrophalen Zuständen ohne menschlichen Kontakt und letztendlich war sein großes Glück, dass eine Tierschützerin von seinem Schicksal erfuhr und beschloss, ihm zu helfen. Baldo sollte verkauft werden. Vermutlich gehören seine erfolgreichsten Jahre bei der Jagd der Vergangenheit an und sein Besitzer konnte somit nichts mehr mit ihm anfangen. Bevor ihm Schlimmeres widerfahren würde, gab die Tierschützerin dem Mann etwas Geld und nahm Baldo mit. Sie brachte ihn in die L.I.D.A. und wir möchten Baldo nun zeigen, dass das Leben noch viel mehr zu bieten hat als das, was er bisher kennengelernt hat.

Baldo ist ein devoter Rüde, der beim Betreten des Geheges zunächst sehr unsicher war. Sicherlich hat er bisher nicht viel Gutes kennengelernt, er ist übersät mit Narben und wusste den Besuch der fremden Menschen nicht einzuschätzen. Sobald er merkte, dass man ihm nichts Böses will, ließ er sich vorsichtig anfassen und genoss die Berührungen sehr. Der schokobraune Rüde lebt sowohl mit Hündinnen als auch mit Rüden zusammen und geht jedem Ärger innerhalb der Gruppe aus dem Weg.

Wir wünschen uns für Baldo eine verständnisvolle Familie, die ihn auf seinem Weg zur Sonnenseite des Lebens geduldig begleitet und nach seiner Ankunft keinerlei Erwartung an ihn hat. Vermutlich wird er einige Zeit benötigen, bis er sich in seinem neuen Leben zurechtfindet. Er ist noch nie in einem Haus gewesen und sämtliche Geräusche und Umweltreize werden neu für ihn sein. Ein souveräner Ersthund in seinem Zuhause, an dem er sich orientieren kann, wird ihm Sicherheit geben und ist Bedingung für seine Vermittlung. Ebenso sollte ein gut umzäunter Garten vorhanden sein.

Da Baldo Segugio-Gene in sich trägt und jahrelang bei einem Jäger gelebt hat, verfügt er vermutlich über Jagdtrieb und hat wahrscheinlich Freude an Beschäftigungen wie z.B. Mantrailing oder Dummysuche.

Gerne können Sie sich auf unserer Homepage weiter über diese Rasse informieren.

Wenn Baldo Ihr Herz berührt hat, Sie die Bedingungen für ihn erfüllen und ihm ein Zuhause schenken möchten, melden Sie sich gerne bei mir.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Baldo kann nach Deutschland ausreisen.

Baldo auf der Webseite des Vereins: klick hier

Kontakt:
STREUNERHerzen e.V
AnsprechpartnerIn: Beate Roeder
50321 Brühl
Tel.-Nr.: 0172 92 37 39 4
E-Mail: saskia.macht@streunerherzen.com
Webseite: streunerherzen.com