Wilma – 2014 – Bulgarien

Wilma – liebt Menschen sehr und sehnt sich nach Kontakt

Rasse: Mischling
Geburtsjahr: ca. Mai 2014
Geschlecht: Hündin
Größe: groß – ab 50 cm
kastriert: ja
Standort des Hundes: Shumen/Bulgarien

Beschreibung:
Unsere Wilma (geb. ca. Mai 2014) harrt schon schon über zwei lange Jahre im Tierheim in Schumen aus. Bisher hatte sie noch nicht eine einzige Anfrage. Liegt es daran, dass sie einfach nur groß ist und die kleinen Fifis ihr den Rang ablaufen? Viele Senioren konnten inzwischen das Tierheim verlassen, was uns natürlich sehr freut, aber Wilma wurde immer übersehen. Und sie gehört mit sieben Jahren wahrlich nicht zum alten Eisen.

Wilma liebt Menschen sehr und sehnt sich nach regelmäßigem Kontakt. Sie geht gerne spazieren und freut sich über Bewegung und Abwechslung. Der Tierheimalltag ist eintönig und Spaziergänge sind eher die Ausnahme als die Regel. Deshalb ist Wilma leider auch übergewichtig und sie muss im neuen Zuhause dringend abnehmen, d.h. mehr Bewegung und kontrollierte Fütterung. Ihr Gewicht passt nicht zu ihren ca. 62 cm Schulterhöhe.

Möglicherweise hat bei Wilmas Vorfahren ein Herdenschutzhund mitgemischt. Wer weiß das schon? Ihre Eltern sind unerkannt entkommen. Typische Charaktereigenschaften eines Herdenschutzhundes haben wir bei ihr bisher nicht erkennen können. Im Tierheim zeigte sie sich bisher nicht territorial. Trotzdem können wir nicht mit Sicherheit ausschließen, dass sie dieses in einem Zuhause entwickeln könnte. Dem kann man aber mit Know-how entgegenwirken.

Alle unsere Hunde brauchen eine liebevolle, aber auch konsequente Führung. Von Beginn an müssen Regeln gelten, die auch eingehalten werden. Das vermittelt den Hunden Sicherheit und zeigt ihnen, dass sie keine Verantwortung übernehmen müssen. DIE haben WIR.

Bei großen Hunden ist dies umso wichtiger, denn es ist ein Unterschied, ob große oder kleine Hunde das Zepter übernehmen. Gut ist keines von beiden.

Das neue Zuhause sollte idealerweise ebenerdig sein, da Wilma auch älter wird und möglicherweise im Alter Schwierigkeiten mit vielen Treppenstufen bekommen könnte.

Wilma ist verträglich mit Artgenossen, aber wir würden sie lieber in ein Zuhause als Einzelhündin vermitteln.

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und würde das Tierheim soooooo gerne verlassen. Wilma ist eine der vielen Schätze, die bisher nicht entdeckt wurden. Diese Schätze haben in Schumen keine Chance auf Vermittlung, machen aber in Deutschland viele Familien sehr glücklich.

Wilma kann das auch. Mögen Sie es versuchen?

Wilma auf der Webseite des Vereins: klick hier

Kontakt:
Grund zur Hoffnung e. V.
AnsprechpartnerIn: Verena Albert
61184 Karben
Tel.-Nr.: 0176-20752489
E-Mail: verenaalbert@hotmail.com
Webseite: https://www.grund-zur-hoffnung.org/